Transferdruck

Transferdruck ist eine der ältesten Methoden zur Veredelung von Textilien. Hierbei wird das Wunschmotiv aus speziellen Folien mittels einem computergesteuertem Schneideplotter geschnitten. Mit Hilfe einer Transferpresse wird das Motiv unter hohem Druck und konstanter Hitze auf das Textil übertragen.

Flex-Transferdruck

Der Flex-Transferdruck beschreibt die Veredelung des Textils mit glatten Folien. Einfarbige Motive sind dafür am besten geeignet.

Flock-Transferdruck

Der Flock-Transferdruck verwendet eine Folie mit samtig, textiler Oberfläche, die eine weiche Haptik hat und dadurch dreidimensional wirkt.

Digital-Transferdruck

Der Digital-Transferdruck eignet sich für mehrfarbige Motive. Die glatte Transferfolie wird dabei mit einem Digitaldrucker bedruckt. Bei diesem Druckverfahren sind Farbverläufe und fotorealistische Motive möglich.

Stick-Veredelung

Die Stick-Veredelung ist die hochwertigste Methode um Textilien zu veredeln. Hierbei wird das Textil in einen Stickrahmen gespannt. Mit Hilfe einer Nadel wird das Motiv mit Ober- und Unterfaden in das Textil gestickt. Mehrfarbige Motive sind möglich.

Direktstick

Beim Direktstick wird das Motiv unmittelbar in das Textil gestickt.

Textilpatch

Beim Textilpatch wird das Motiv zunächst auf ein Patch gestickt und dieses dann auf die Kleidung genäht. Abtrennen und wieder verwenden ist möglich.

3D-Stick

Beim 3D-Stick wird ein Füllmaterial mit eingestickt und verleiht dadurch dem Motiv eine plastische Optik.

Siebdruck

Beim Siebdruck wird eine spezielle Druckfarbe durch das Sieb gerakelt und direkt auf das Textil aufgetragen. Das Motiv kann in allen Farben auf hellen, dunklen sowie farbigen Textilien gedruckt werden. Für jede Farbe sind ein separater Film und ein separates Sieb nötig.

Lederpatch mit Lasergravur